Reisevorbereitungen

Es wird Frühling und damit Zeit die Tonatiuh reisefertig zu machen. Sie ist zur Zeit ausgewassert auf dem Gelände der H2O-Werft in Saint-Jean-de-Losne. Das war eigentlich anders geplant. Die Werft hat einen Schaden an der Welle entdeckt und hat mir deshalb empfohlen die Welle auszuwechseln. Und das hat etwas länger gedauert als geplant, deshalb habe ich sie nicht mehr in ihren bisherigen Winterhafen in Corre überführt.

Die nächsten zwei bis drei Wochen werden mich noch das Auswintern und kleinere Reparaturen beschäftigen.  Dann geht’s aber los: Die Saône und die Rhône runter und in den Süden! Die Details findet ihr auf der Homepage: http://tonatiuh.eu/Wordpress/?page_id=206

Letztes Jahr habe ich die Abwechslung sehr geschätzt: Mal ein paar Woche alleine auf dem Boot zu reisen und dann wieder Gesellschaft zu haben. Ich lande Euch deshalb wieder ein, mich ein paar Tage oder Wochen auf dieser Reise zu begleiten. Einige haben bereits Interesse angemeldet, aber noch ist nichts definitiv vereinbart. Den aktuellen Stand der Buchungen sehr ihr auf der Homepage, im Kalender in der rechten Spalte: http://tonatiuh.eu/Wordpress/

Stellt Euch darauf ein, dass ich den Ort an dem Ihr zusteigen werdet nur ungefähr angeben kann. Ein paar Tage vorher können wir dann den genauen Ort und Zeitpunkt vereinbaren. Das ist aber keine grosse Erschwernis, weil ich nur 20 bis 30 km pro Tag fahre.

Ich werde auch nicht jeden Tag fahren, in den grösseren Städten gibt’s Halte von 2 bis 3 Tagen und ich habe mir vorgenommen jede Woche einen Wandertag einzuschalten. Entschleunigung ist das Motto dieser Reise.

Einige von Euch haben gefragt, was denn das kosten würde. Zum schnuppern seid Ihr alle eingeladen. Wenn Ihr ein paar Tage bleibt, könnt Ihr Euch gerne an den Einkäufen beteiligen. Wenn ihr schon mal geschnuppert habt und Ihr Euch vorstellen könnt länger mitzufahren (eine Woche oder mehr), dann werden wir über eine Kostenbeteiligung vereinbaren, die sich am Aufwand und Euren Möglichkeiten orientiert.

Es freut mich von Euch zu hören, sei es mit einer Reservationsanfrage, sei es sonst mit einem Lebenszeichen!