Die Mutigen von Guatemala

so der Titel eines lesenswerten Artikels von Sandra Weiss in der deutschen Ausgabe von “Le Monde Diplomatique” vom Februar 2016. Er beleuchtet die gesellschaftliche und politische Entwicklung der letzten Jahre und enthält unter anderem einen Abriss über die Geschichte der internationalen Kommission gegen die Straflosigkeit in Guatemala (CICIG) seit ihren Anfängen im Jahr 2006. Er endet mit dem Zitat eines früheren Präsidenten der CICIG, Carlos Catresana: „Gerechtigkeit macht süchtig. Du willst immer mehr davon. Es kann nicht sein, dass 1000 Verbrecher ein Volk von 14 Millionen in Geiselhaft halten. Deshalb habe ich in Guatemala immer wieder gesagt, dass die Angst die Seite wechseln muss. Nicht das Volk muss sich fürchten, sondern die Verbrecher müssen sich fürchten.“

–> Sandra Weiss (2016): Die Mutigen von Guatemala. In: Le Monde diplomatique, Ausgabe Schweiz, Feburar 2016.

Holperiger Start der Regierung Morales

In den letzen Wochen hat der Fall CREOMPAZ die guatemaltekische Öffentlichkeit aufgewühlt. Die Verhaftung von 14 Ex-Militärs eröffnet die Chance, eines der schwersten Massaker aus der leidvollen Geschichte des Bürgerkriegs aufzuklären. Sie hat aber auch die neue Regierung Morales erschüttert, die erst zwei Wochen im Amt ist. Weiterlesen

Jimmy Morales stellt sein Kabinett vor

Heute wurde in Guatemala der neugewählte Präsident Jimmy Morales in sein Amt eingesetzt. Erst im letzten Moment hat er auch die Zusammensetzung der Regierung bekannt gegeben, die heute ebenfalls eingeschworen wurde. Weiterlesen